top of page

Meine mobile Festung, das Auto: "Einblicke in den Alltag von uns Super-Mamis!"

Hallo meine lieben Super-Mamis da draussen! Heute begeben wir uns auf eine Reise durch unseren busy Alltag und ich zeige euch meine geheimen Inseln, die ihr vielleicht sogar schon selbst kennt. Wir Mamis brauchen Plätze der Ruhe und diese kleinen Ich-Zeit-Momente sind bei mir wie meine kleinen Geheimnisse und können manchmal an ganz komischen Orten stattfinden. Geht es dir auch so?



Insel der Ruhe Nr. 1: Die heilige Toilettenzeit

Ja, das hast du richtig gelesen. Die Toilette, diese kleine Oase der Stille, ist manchmal einer der wenigen Zufluchtsorte die wir Mütter haben. Auf jeden Fall ist es für mich einen Versuch wert auch mal aufs Töpfchen zu sitzen wenn es gar nicht nötig wäre, einfach damit ich mich ein paar kostbare Minuten zurückziehen kann um ein- und auszuatmen. Ich weiss viele Mamis sagen, dass sie kaum alleine zur Toilette gehen können, ich kenne das, sind die Kids noch klein geht dieser Joker leider oft noch nicht. Meine Jungs sind mittlerweile 4 und 6 und es funktioniert tatsächlich schon super.

Ich erinnere mich aber als mein Sohn noch ganz klein war, ich sass sogar mit ihm auf dem Schoss auf der Toilette, das war die Königsdisziplin, denn sich einhängig geschäftsfertig zu machen und danach alles wieder mit einer Hand unter Dach und Fach zu bringen, ist wirklich eine Herausforderung. Warte ab, deine Toiletten-Ruhe-Zeit kommt wenn sie etwas älter sind!


Insel der Ruhe Nr. 2: Das Auto – meine mobile Festung

Wer hätte gedacht, dass das Auto zu einem meiner ruhigsten Rückzugsorte werden würde? Nach dem Nachhause kommen, liess ich früher als die Jungs noch kleiner waren, den Motor oft noch ein paar Minuten laufen, um kurz meine Mails zu checken oder ein Message zurück zu schreiben. Das klappt heute leider nicht mehr so einfach, denn die Kids sind grösser und sitzen nicht mehr einfach still und ruhig im stehenden Auto.

Doch die Autoinsel gibt es noch... wenn ich alleine nach Hause komme, stelle ich den Motor ab und bleibe einfach noch ein paar Minuten im Auto sitzen, erledige einen wichtigen Anruf in Peace oder höre den Rest des Podcasts fertig. Du kennst bestimmt das Telefonproblem? Meine Kinder schreien und zanken am lautesten wenn ich ein wichtiges Telefongespräch führen muss! Das ist so furchtbar ärgerlich und bringt mich auf die Palme! Darum liebe ich meine Festung und sie eignet sich perfekt für absolute Stille!


Insel der Ruhe Nr. 3: Die heimliche Waschküchen-Pause

Die Waschküche, ein Ort, an dem ich mich verstecke und heimlich ein Voicemessage abhören kann. Es ist erstaunlich, wie viel man in den wenigen Minuten erledigen kann, während die Wäsche in der Maschine fertigwirbelt! 00:04, noch vier Minuten...YEAH, das ist meine Chance...klar die Kinder rufen bereits: "Mami, wo bisch?" Meine Antwort: "A Moment, dMaschina isch in 2min fertig, kuma gra!"

Sich am Türrahmen anlehnen und auf gehts, endlich kann ich das Voicemessage meiner Freundin in Ruhe abhören. Wäsche entgegennehmen und freudig zurückkehren.

By the way, es funktioniert auch wenn 00:00 steht, vergiss dann aber die Zeit nicht, es piept dann nicht am Ende des Waschvorgangs.:-) OH und Achtung do not get sidetrackt on Socialmedia und vergesse die Zeit....


Insel der Ruhe Nr. 4: Die Staubsauger-Täuschung

Hast du auch schon mal den Staubsauger laufen lassen, dich heimlich hingesetzt und die neuesten Nachrichten gecheckt? Es ist ein brillanter Trick, um ein paar Minuten Ruhe zu stehlen, während die Kinder-Welt denkt, dass du fleissig am Saubermachen bist.


Also, liebi Mamis, lasst uns diese kleinen Inseln der Ruhe feiern. Sie sind vielleicht nicht glamourös, aber sie sind unerlässlich und verdienen es, gewürdigt zu werden. Denn am Ende des Tages sind wir nicht nur Mütter, wir sind auch noch Frau – und verdienen hin und wieder ein Päuschen!


Herzlich Marina

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page