top of page

"Nach der Rückbildung: Zurück ins Workout - Wichtiges, was du beachten solltest!"

Aktualisiert: 24. Juli 2023



Die Rückbildungsgymnastik ist ein wichtiger Schritt für meine frisch gebackene Mamis, um nach der Geburt ihren Körper zu stärken und sich zu erholen. Sobald die Rückbildung abgeschlossen ist, fragen sich viele Frauen, wie sie wieder in den Sport einsteigen können. In diesem aufregenden Blogbeitrag mit persönlichem Video zeige ich dir auf, was du beachten solltest, wenn du nach der Rückbildung wieder mit dem Workout beginnst.


Starte langsam und steigere dich schrittweise:

Nach einer Phase der körperlichen Inaktivität ist es wichtig, langsam in den Sport einzusteigen und dich schrittweise zu steigern. Dein Körper hat sich während der Schwangerschaft und der Geburt verändert, und es braucht Zeit, um seine Stärke und Ausdauer wieder aufzubauen. Beginne mit leichteren Übungen und erhöhe allmählich die Intensität, um Überlastungen und Verletzungen zu vermeiden. Ich weiss aus Erfahrung, das ist oft einfacher gesagt als getan, denn wer vor oder während der Schwangerschaft sehr aktiv war kann sich nach der Rückbildung meist nicht mehr so gut zurückhalten. Sei dir bewusst, dein Körper hat sich verändert und du kannst nicht mit dem gleichen Mindset in die Trainings einsteigen. Sei geduldig mit dir selbst und gehe Schritt für Schritt.


Fokus auf den Beckenboden:

Der Beckenboden spielt eine entscheidende Rolle beim Sport nach der Rückbildung. Während der Schwangerschaft und Geburt wurde er stark beansprucht und in meinem Rückbildungskurs online und live konnten wir ihn wieder stärken. Achte darauf, dass du die Aktivierung deiner Mitte vor jeder Übung einbeziehst und erst dann die gewünschte Übung ausführst. Das ist wichtig um deinen Beckenboden stark zu halten und um Inkontinenzproblemen vorzubeugen. Die Stabilität deines Körpers während des Trainings ist sehr wichtig und unser erster Schritt dabei ist immer die Aktivierung der 3 Beckenbodenschichten.


Höre auf deinen Körper:

Während des Sports nach der Rückbildung ist es entscheidend, auf die Signale deines Körpers zu achten. Höre auf Schmerzen, Erschöpfung und Anzeichen von Überanstrengung. Wenn du dich unwohl fühlst oder Schmerzen hast, ist es ratsam, eine Pause einzulegen und gegebenenfalls meldest du dich bei mir ich helfe dir gerne weiter. Gerne möchte ich dir hier noch einer der wichtigsten Tipps mit auf deinen Weg geben: "Wenn der Rücken schmerzt, der Bauch scherzt!"

Dein Rücken ist sozusagen deine Alarmglocke, schmerzt dein unterer Rücken musste er sich alleine und ohne Unterstützung der Bauch und Rumpfmuskulatur durch die Übung quälen. Achte dann besonders was deine Mitte und dein Rumpf macht. Kannst du die Übung bis zum Ende nicht ausführen ohne dass deine Mitte kompakt bleibt, wechsle in die einfachere Übungsform oder mache weniger Repetitionen.


Nutze geeignete Sportarten und Trainingsprogramme:

Nicht alle Sportarten sind unmittelbar nach der Rückbildung geeignet. Wähle Aktivitäten, die deinem derzeitigen Fitnessniveau und deinem Körperzustand entsprechen. Ich biete jährlich 3 Challenges an, die du von Zuhause aus machen kannst. Es sind alle Mamis nach der 7/8 Rückbildungswoche herzlich willkommen und ich stelle euch einen sicheren und sehr erfolgreichen Mami-Plan zusammen. Folge mir für mehr Infos auf Instagram mumifitschweiz oder nutze den Link am Ende des Blogbeitrages.


Schenke deinem Körper die richtige Pflege und Aufmerksamkeit, während du dich wieder ins Training wagst. Höre auf deinen Körper, sei geduldig und genieße die wohltuenden Effekte des Sports auf deine körperliche und geistige Gesundheit!


Hier mein persönliches Video an euch liebe Mamis!




20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page